1973 bis 1985: Regatten

In den 1970er und 80er Jahren sind die Nordenhamer Ruderer auf zahlreichen Regattenvertreten:

Die Ausbildung der Jugend im Rudern ist für die Vereine eine zentrale Aufgabe, die immer nur über einen guten Trainer gelöst werden kann. Gerd Barnahl und Dieter Meinecke müssen hier genannt werden. Letzterer setzte 1973 das Kinderrudern im Club durch, das einen großen Aufschwung im Ruderbetrieb brachte. in den darauf folgenden Jahren konnten zahlreiche Siege errungen werden. Mit Petra Wahrenburg stellte Nordenham eine Deutsche Jahrgangsmeisterin. Leider verließ Dieter Meinecke aus beruflichen Gründen Nordenham. Erst 1980 ist es möglich, wieder Nachwuchstraining aufzunehmen.

Im Regattabesuch hat sich mit den Jahren im Club etwas geändert. Nicht mehr die intensiven Rennen sind gefragt, sondern mehr die Rallyes und Langstrecken-Regatten, wobei es mehr auf die Ausdauer ankommt. Ein Grund dafür sind sicher die rauen Wasserverhältnisse, die es nicht ermöglichen, frühzeitig wie im Binnenland zu trainieren. So finden wir Nordenhamer Mannschaften bei der Marathon-Regatta von Leverkusen nach Düsseldorf auf dem Rhein, beim internationalen Wettkampf um den grünen Moselpokal auf der Mosel bei Bernkastel, bis hinüber nach Hemmor bei der Trimm-Regatta. Einen Höhepunkt bildet in jedem Jahr die Teilnahme an der Bremer Tiden-Rallye. Bei dieser Veranstaltung ist der Club immer wieder Gastgeber auswärtiger Teilnehmer. Sie kommen aus Dormagen, Düsseldorf, Kiel, Berlin und ebenso aus näher gelegenen Orten in bunter Mischung.